News

Innovationsförderung Innosuisse startet Flagship Initiative

Am 14. Januar 2021 startet die erste Ausschreibung der Flagship Initiative der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung Innosuisse. Diese soll systemische Innovationen fördern, die auf aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen reagieren. Schwerpunkte sind die Digitalisierung im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie sowie Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit hinsichtlich demographischer Wandel, Lieferketten, IKT-Infrastrukturen und Dekarbonisierung. Fördergesuche können bis am 31. März 2021 eingereicht werden.  

Forschungseinrichtungen von nationaler Bedeutung 31 Förderbeiträge gesprochen

Der Bundesrat gab 31 Forschungseinrichtungen von nationaler Bedeutung bekannt, welche in der Periode 2021-2024 einen Beitrag im Rahmen des Bundesgesetzes über die Förderung der Forschung und Innovation (FIFG) erhalten. Mit insgesamt 460 Millionen Franken unterstützt das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) diese Einrichtungen ergänzend zu den Beiträgen der Kantone, der Hochschulen und der Privatwirtschaft. Der Förderschwerpunkt liegt bei der Unterstützung von Technologiekompetenzzentren.

Voranschlag 2021 Budget in trockenen Tüchern

Das Parlament beschloss in der Beratung des Voranschlags 2021 Aufstockungen von 1,5 Millionen Franken im Bereich der Weiterbildung und 5,1 Millionen Franken für Innovations- und Projektbeiträge im Rahmen der Berufsbildung. Im integrierten Aufgaben- und Finanzplan für die Jahre 2022-2024 wurden mit Blick auf eine mögliche Beteiligung am EU-Bildungsprogramm Erasmus+ die Mittel zugunsten der internationalen Mobilität erhöht.